Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Berlin November 2014

MULTIROTOR gewinnt den ARTIE-Innovationspreis 2014

service-drone.de GmbH prevails as the winner of the ARTIE-innovation award 2014 against 22 nominated companies and convinced the jury with outstanding innovation and development performances of the MULTIROTOR flight-control for model helicopters for measurement, film, agricultural and industrial use.

Gute Voraussetzungen für Innovationen zu schaffen und die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken – das ist das Ziel der Arbeitsgemeinschaft ARTIE: Zehn Landkreise sowie drei Städte und eine Samtgemeinde sind dem regionalen Netzwerk für Technologie, Innovation und Entwicklung in der Elbe-Weser-Region angeschlossen.

Erstmals hat die ARTIE-Region nun einen Innovationspreis ausgelobt. Unter den nominierten Unternehmen war auch die service-drone.de GmbH, die in Buchholz in der Nordheide mit der Produktion der innovativen Luftfahrtgeräte ansässig ist. Das Unternehmen stellt besonders einfach und sicher zu handhabende Miniaturhelikopter mit vier bis acht Rotoren (Multikopter) für Vermessung, Film, Agrar- Industrieanwendungen her.

„Das Unternehmen ist besonders innovativ durch seine überlegenen Produkteigenschaften und die erreichte Technologieführerschaft", begründet die Jury ihre Entscheidung, die service-drone.de GmbH zum Sieger des ARTIE Innovationspreises 2014 zu erklären.

Die Preisverleihung fand in Osterholz-Scharmbeck statt. Der dortige Landrat Bernd Lütjen betonte: "Wir stellen immer wieder fest, dass sich die kleinen, inhabergeführten Unternehmen als wahre Ideenschmieden entpuppen, wenn es um ambitionierte Produktentwicklungen, neue Dienstleistungen oder Erfindungen geht."

Die Entwickler haben bei der Auslegung Ihrer MULTIROTOR Flugsteuerung auf maximale Rechenleistungen und die Verwendung modernster Komponenten besonderen Wert gelegt. Das Ergebnis ist ein sich selbst fliegendes Miniatur-Fluggerät, das so eigenstabil und sicher durch die Lüfte bewegt wird, dass selbst Laien ohne besondere Flugübung den MULTIROTOR steuern können. Die Flight-Control korrigiert dabei 512 Mal in jeder Sekunde die Fluglage, was Flüge auch bei schlechten Wetterbedingungen bis 5-6 Windstärken sicher ermöglicht.

Neben ultrastabilen Bildern für Film und Fernsehen ist der MULTROTOR auch in der Lage, vollautomatische Messflüge mit einer bisher nie für möglich gehaltenen Präzision zu einem Bruchteil der sonst üblichen Kosten zu erledigen. Selbst die Fachwelt ist erstaunt, dass sich sogenannte digitale Höhenmodelle mit einer Genauigkeit von bis zu 1 mm Bodenauflösung aus der Luft erzeugen lassen. Das optische Messverfahren ist zwar nicht neu, bietet aber mit millionenfachen Daten eine bisher nie erreichte Qualität und fotorealistische Darstellungen, die z.B. Ingenieuren und Architekten neue Wege für Modellsimulationen eröffnen. [ pdf für mehr Info's]